Philosophie

In meiner Laufbahn als FOI Therapeutin habe ich immer wieder Tierbesitzer in der Praxis gehabt, die mich gefragt haben, ob ich mir nicht einmal ihren Hund oder ihr Pferd anschaun könnte.
Da ich Tiere liebe habe ich natürlich ja gesagt! Es macht ja auch irgendwie Sinn, dass ein Pferd mehr arbeiten muss, wenn der Reiter sich nicht gut bewegen kann oder eine einseitige Belastung hat, da er/sie Schmerzen hat .
Ich stell es mir immer so vor als würde ich einen schweren Sack an eine Seite des Sattels hängen. Natürlich werden irgendwann einseitige Belastungen zu Muskelverspannungen führen. Was mir zu dem Zeitpunkt aber nicht bewusst war, ist, dass das Pferd tatsächlich verletzungsanfälliger wird, wenn diese Belastung nicht optimiert wird.
Aber auch das macht bei näheren Betrachtung sinn. Das Pferd muss viel stabiler und ausbalancierter Sein, wenn es mit dem Reiter/in rennen oder springen soll.

Aus diesen und noch vielen anderen Gründen habe ich mich dazu entschieden genau in diesem Bereich zu arbeiten. Es ist viel einfacher dem Pferd zu helfen, wenn man den Reiter/in vorher wieder in seine/ihre Körpermitte bringt. Für dich als Halter/in ist dies eine große finanzielle Entlastung, da Medikamente und Operationen im Tierbereich sehr teuer sind.
Verstehe mich an dieser Stelle bitte nicht falsch. Ich möchte nicht den Beruf des human oder veterinär Mediziners schlecht reden oder ersetzten, aber ich kann durch therapeutische Maßnahmen vorbeugend arbeiten und somit sogar Operationen vermeiden.

Ich habe das große Glück kompetente und sehr nette Kooperationspartner gefunden zu haben, die meine Therapiemethode mit ihren Expertisen ergänzen und unterstützen. Das Spektrum ist riesig und ich möchte dir einen roten Faden an die Hand geben um einen passenden Weg für dich und dein Pferd zu finden.

Ich arbeite mit einem Einlagen- und Schuhspezialisten zusammen, der für meine Patienten /in unterstützende und individuelle Einlagen anfertig. Die Praxis alado stellt die Räumlichkeiten, damit ich dich optimal behandeln kann. Danke an dieser Stelle an meine Kooperationspartner, die es erst möglich machen, dass ich dies überhaupt anbieten kann.